EUROTOPIA 2100 – Eine Interaktive Utopie

“EUROTOPIA 2100: Eine Interaktive Utopie” ist Teil des wissenschaftlichen Projekts “Literarische Utopien und Utopischer Gedanke: Die Portuguisische Kultur und die intellektuelle Tradition des Westens III”, welches vom Instituto de Literatura Comparada Margarida Losa, eine von der “Fundação para a Ciência e a Tecnologia (PTDC/ELT/67788/2006)” erschaffene Instituition, geleitet wird. Ausserdem wird dieses Projekt von der Utopian Studies Society / Europe, vom Rektorat der Universität Porto, sowie von anderenPartnern und Sponsoren unterstützt.

“EUROPOPIA 2100: Eine Interaktive Utopie” soll Jugendlichen aus ganz Europa als Plattform für einen regen Gedankenaustausch dienen, indem ein Fenster zum Jahre 2100 geöffnet werden soll, ein Datum welches uns fern genug ist um ausgiebig Pläne zu schmieden, nach Lösungen zu suchen und Träume wahr werden zu lassen.

In diesem Sinn soll „EUROPOPIA 2100: Eine Interaktive Utopie” als Sammelbecken für die verschiedensten Zukunftsvisionen über Europa dienen. Diese können später entweder unter der Rubrik Utopien oder unter der Rubrik Zukunftsvisionen veröffentlicht werden, wobei letztere sich nur mit Teilthemen beschäftigen wird.